Permalink

2

popover – Apples neues UI-Element

John Gruber beschreibt in seinem Blog ein neues UI-Element des iPads, das sogenannte “popover”.

Across the iPad system, Apple has introduced a new UI element, which they’re calling popovers. It’s a perfect name. Popovers are like a cross between dialog boxes, drop-down menus, and inspector palettes. [...]
They’re in a fixed position, always with an arrow pointing to the button or other control [...] that the user tapped to open the popover. To close a popover, you just tap away from it — tapping anywhere other than within the popover closes it. [...]

According to the iPad Human Interface Guidelines (which, alas, are only available to registered iPhone SDK developers), there is a modal variant: [...]

  • Modal, in which case the popover dims the screen area around it and requires an explicit dismissal. This behavior is very similar to that of a modal view, but a popover’s appearance tends to give the experience a lighter weight.
  • Non-modal, in which case the popover does not dim the screen area around it and people can tap outside its bounds to dismiss it. This behavior makes a non-modal popover seem like another view in the application, not a separate state.

The overall effect of popovers is that you do far less view switching in an iPad app than you do an iPhone app.

Bin gespannt, wann die ersten popovers auf dem PC auftauchen.

(Foto via engadget.com)

John Gruber: Various and Assorted Thoughts and Observations Regarding the Just-Announced iPad

Permalink

0

Mag+, ein neues eReader Konzept

Im dem folgenden Video wird das UI Konzept eines ebook eMagazine Readers vorgestellt.

This conceptual video is a corporate collaborative research project initiated by Bonnier R&D into the experience of reading magazines on handheld digital devices. It illustrates one possible vision for digital magazines in the near future [...]

Gefällt mir wirklich gut. Besonders nett gelöst fand ich den Zugang zu Optionen wie Kopieren, Artikel versenden, etc.:

Weiterlesen →

Permalink

0

Noch mal Thema Texteingabe

Nachdem Swype schneller sein wollte als die ordinäre iPhone Texteingabe, hat Tiki’labs den Fehdehandschuh aufgenommen.
Sie nennen ihr Konzept tiki6keys und haben es damit auch recht gut auf den Punkt gebracht. Heiter ist, dass sie ihr Konzept in das Video von Swype geschnitten haben, so dass man wieder einmal einen “echten” Vergleich hat:

Ausprobieren kann man die sechs Tasten in der iPhone Anwendung TikiNotes.

Permalink

0

monofunktionales Eingabemedium für GMail

Liebe Zielgruppe, wenn ihr mit Eurer OpenOfficeMouse bereits sehr zufrieden seid und ein weiteres praktisches Eingabemedium sucht, dann habe ich genau das Richtige für Euch: das GBoard:

gboard

Mit dem GBoard ist endlich Schluss mit dem Merken von GMails Tastenkürzeln. Denn das GBoard bietet eine hübsche bonbonfarbene Tastatur für die wichtigsten Tastenkombinationen an. Und für nur $20 kann sie Euch gehören.

Ein Traum…